Industrieklettern

Die Seilzugangs- und Positionierungstechnik (kurz SZP) ermöglicht Arbeiten an hohen, tiefen oder schwer zugänglichen Orten, die sich mit anderen Zugangstechniken nicht erreichen lassen. Je nach Projekt-Situation spart das Industrieklettern Zeit-, Kosten- und Arbeitsaufwand. Lernen Sie unsere Leistungen im Bereich Höhenarbeit kennen und erfahren Sie mehr über die Vorteile von Seilzugangstechnik für Ihr Bau- oder Instandhaltungsprojekt.

Was leisten die Höhenarbeiter von KAEFER Industrie?

Bei den Industriekletterern von KAEFER Industrie handelt es sich um erfahrene Facharbeiter, die Ihre Expertise regelmäßig bei Kursen und Schulungen erweitern. So können Sie sich als Kunde unabhängig vom Zugangsverfahren auf die gleichbleibend hohe Qualität unserer Arbeit verlassen. Besonders stolz sind wir auf unser Konzept Safety Culture plus: Im Rahmen des Programms schulen wir unser Team kontinuierlichen in den Bereichen Sicherheit & Gesundheit, Qualität & Effizienz sowie Umwelt & Nachhaltigkeit. Zu unseren hochwertigen Leistungen gehören:

  • Wartung
  • Isolierung
  • Oberflächenschutz
  • Inspektion / zerstörungsfreie Prüfung
  • Absturzsicherung / Rückhaltesysteme
  • Höhenrettung
Wir beraten Sie gerne!
Sie wollen hoch hinaus? Ob Montage, Instandhaltung oder Höhenrettung: Wir sind Ihr Ansprechpartner für individuelle Zugangslösungen – ob per Seilzugang oder Gerüst.
Kontaktieren Sie uns +49 421 6109257

Gerüstbau oder Seilzugang? Der richtige Zugang für Ihr Projekt

Mit industriellem Gerüstbau und Seilzugangstechnik macht KAEFER Industrie nahezu jeden Arbeitsplatz zugänglich: individuell geplant und aus einer Hand. Zwar eignen sich Gerüste hervorragend für die meisten Montage- und Instandhaltungsarbeiten. Allerdings gibt es auch einige Faktoren, die den Einsatz von Gerüsten weniger attraktiv – und in manchen Fällen sogar unmöglich machen. In solchen Situationen kommt Industrieklettern anstelle von industriellem Gerüstbau zum Einsatz.

Auch wirtschaftliche Faktoren können die SZP-Anwendung attraktiver machen – beispielsweise wenn kleinere Arbeiten an verschiedenen Stellen anfallen und sich der wiederholte Auf- und Abbau von Gerüsten nicht lohnt.

Vor allem bei begrenztem Platzangebot können Gerüste zudem andere Bereiche blockieren und so den Betriebsablauf beeinträchtigen. Je nach Umfang der Auswirkungen stellt Industrieklettern auch hier die bessere Zugangstechnik dar, da sich die Dauer der Beeinträchtigung auf diese Weise deutlich reduzieren lässt. Ein weiterer essenzieller Anwendungsbereich des Seilzugangs ist die Inspektion: Industriekletterer können mit verhältnismäßig niedrigem Aufwand feststellen, ob Arbeiten zur Wartung beziehungsweise Instandhaltung an einer Anlage überhaupt erforderlich sind.

Seilzugänge von KAEFER Industrie: die Vorteile auf einen Blick

Professionelle Seilzugangstechnik ist mehr als nur eine günstige Alternative zum Gerüstbau. Im Folgenden geben wir einen Überblick über die Vorteile, die die Anwendung von SZP für verschiedene Arbeiten interessant machen.

  • Kurze Vorbereitungszeit
    Die nötige Seiltechnik können Industriekletterer in kurzer Zeit installieren, sodass auch schwer zugängliche Bereiche schnell erreichbar werden. Die in der Vorbereitung entstehenden Arbeitsstunden und Kosten fallen somit gering aus.
  • Hoher Level an Sicherheit
    Im professionellen Gerüstbau herrschen enorm hohe Sicherheitsstandards. Trotzdem existieren auch hier Gefahrenquellen, die sich mit der richtigen Vorbereitung allerdings minimieren lassen. Beim Seilzugang helfen die umfangreiche Ausbildung unserer Kletterer und ein im Vorfeld erarbeitetes, lückenloses Zugangskonzept dabei, das Risiko von Arbeitsunfällen noch weiter zu reduzieren.
  • Minimale Beeinflussung des Betriebsablaufs
    Während die Arbeitsvorgänge am Seil im Gange sind, können der weitere Betrieb oder auch weitere Bauarbeiten meist ohne Beeinträchtigungen weitergehen. In der Regel erfordert das Industrieklettern lediglich eine kurzzeitige Absperrung, die nach beendeter Arbeit schnell wieder aufgehoben wird. Während aufgebaute Gerüste auch außerhalb der eigentlichen Arbeitszeit Platz beanspruchen, blockiert professionelle Seilzugangstechnik so wenig Bodenfläche wie möglich.
  • Überschaubare Logistik
    Für den seilunterstützten Zugang müssen keine großen Materialmengen transportiert werden. Insofern bleiben SZP-Anwender bei der Arbeit flexibel und können schnell auf neue Anforderungen reagieren.
  • Erstklassig: der Rundum-Service von KAEFER Industrie
    Unseren Kunden bieten wir Leistungen mit höchstem Qualitätsanspruch an – je nach Anforderung am Seil und/oder auf dem Gerüst. Unser ganzheitlicher Service vermeidet zusätzlichen Kosten- und Zeitaufwand durch Drittparteien: Bei uns bekommen Sie alles aus einer Hand.

Was bedeutet seilunterstützter Zugang?

Häufig findet die Arbeit von Industriekletterern an schwer zugänglichen Orten statt. In großen Höhen oder Tiefen kommen Gerüste nicht mehr als Arbeitsfläche in Frage. Ein alternatives Zugangsverfahren lässt sich mithilfe von Seilen umsetzen: Der seilunterstützte Zugang erlaubt Höhenarbeitern ein sicheres Betreten und Verlassen ihres Arbeitsplatzes. Während der Arbeiten sorgt die Seiltechnik außerdem für hohe Sicherheit und freie Beweglichkeit.

Wie unterscheiden sich seilunterstützter Zugang und PSAgA?

Eine persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) greift ein, wenn die gesicherte Person abstürzt oder abzustürzen droht. Beispielsweise lässt sich der Bewegungsradius des Anwenders bei einem Rückhaltesystem genau einstellen, damit die Absturzkante zwar erreicht, jedoch nicht überschritten werden kann. Je nach Variante funktioniert die Ausrüstung über ein Rückhalte-, Auffang- oder ein sogenanntes Arbeitsplatzpositionierungssystem. Insofern handelt es sich bei PSAgA um ein reines Sicherungssystem ohne planmäßige Belastung.

Anders verhält es sich beim seilunterstützten Zugang: Hier ist der Industriekletterer immer doppelt gesichert, und zwar mit einem Tragseil und einem Sicherungsseil. Dabei wird das Tragseil planmäßig und kontinuierlich belastet. Das Sicherungsseil greift hingegen nur dann ein, wenn das Tragseil versagt – etwa bei einem Riss oder im Fall von beschädigten Seilklemmen. Seit Mitte der 90er Jahre ist der Seilzugang als sichere Arbeitstechnik anerkannt, sodass Industriekletterer Montage- und andere Arbeiten auch an schwer zugänglichen Orten effektiv ausführen können.

Fazit: Mit Seilzugangstechnik kommen Sie weiter

Eine sichere Seilzugangstechnik erlaubt Ihnen Höhenarbeiten sogar an schwer erreichbaren Orten. Von Kessel- und Siloreinigungen bis hin zu komplexen Fassadenarbeiten hält KAEFER Industrie genau die passenden Zugangsoptionen für Sie bereit. Vertrauen Sie auf unser Know-how und die langjährige Erfahrung im Industrieklettern. Wir unterstützen Sie mit Flexibilität und höchsten Sicherheitsstandards für optimale Ergebnisse.


Höhenangst?
Sie brauchen Unterstützung bei Arbeiten in großer Höhe oder Tiefe? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Verlassen Sie sich auf die Expertise unseres Teams!
Kontaktieren Sie uns +49 421 6109257